Der Pekannussbaum ist eine Pflanze innerhalb der Familie der Walnussgewächse. Seine Früchte haben harte, dünne, braune Schalen und einen reichen, süßen Geschmack, der von Papageien genossen wird. Pekannüsse sollten immer gekühlt oder eingefroren werden, wenn sie länger als ein paar Wochen aufbewahrt werden, da die Gefahr besteht, dass sie aufgrund ihres hohen Ölgehaltes ranzig werden.
Pekannüsse enthalten wenig Natrium, viel Eiweiß und ungesättigte Fette, kein Cholesterin und sind eine gute Quelle für Kalzium, Eisen, Phosphor, Kalium und Magnesium. Forscher haben herausgefunden, dass Pekannüsse eine gute Quelle für Ölsäure sind, eine Fettsäure, die reichlich in Olivenöl und anderen einfach ungesättigten Fetten vorkommt. Obwohl der größte Teil Kalorien in Pekannüssen aus Fetten stammen, ist fast das gesamte Fett ungesättigt. Pekannüsse enthalten weiterhin nennenswerte Mengen an Vitamin E und B-Vitaminen.
100g Pekannuss bestehen zu 72% aus Fett, was 703 Kalorien ausmacht. Diese Werte zeigen, dass die Pekannus äußerst sparsam in der Papageienfütterung eingesetzt werden sollte.